Spieltag vom 10.11.2018

Herren 1

Oberliga

 

SV Remshalden – TSV Eningen 3:1 (26:24, 18:25, 25:23, 25:19)

 

DA IST DAS DING….

 

Nach einer Niederlagenserie in den ersten 4 Spielen, haben die Buben endlich ihr Glück erzwungen. Nach einem tollen Beginn im ersten Satz konnten sich die Remshaldener gleich mal absetzen und hatten bis Mitte des Satzes einen 5 Punkte Vorsprung. Ende des ersten Satzes ließ jedoch die Konzentration etwas nach und die Eninger Gummiwand machte Ihrem Namen alle Ehre. Starke Annahmeleistungen und gekonntes Durchsetzungsvermögen im Angriff waren die Basis für den Gewinn des ersten Satzes, wenn auch knapp mit 26:24. Im zweiten Satz legten die Gäste einen Gang zu und brachte die Annahme der Hausherren ein ums andere Mal in Schwierigkeiten, was zu erzwungenen Fehlern im Zuspiel als auch im Angriff führte. Der Satz 2 schien nach kurzer Zeit bereits verloren, ein zwischenzeitlicher 8 Punkte Vorsprung der Gäste konnte nicht mehr aufgeholt werden und der Satz war mit 18:25 beendet. Mit taktisch klugen Aufschlägen setzten die SVR´ler die Gäste zu Beginn des dritten Satzes unter Druck, bis Satzmitte verlief das Spiel ausgeglichen und kleinere Aufschlagserien auf beiden Seiten konnten nicht dazu führen, dass sich die eine oder andere Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Bei 18:21 nahm Trainer Pauli nochmals eine Auszeit, um die letzten taktischen Anweisungen an seine Spieler zu übermitteln, starke Blockaktionen im Mittelblock sowie konstant gute Angriffe über die Außenpositionen waren der Schlüssel zum Erfolg, knapp mit 25:23.
Dieses Mal wurde zu Beginn des 4 Satzes der Start nicht verschlafen, alle waren hochkonzentriert und gewillt, diesen einen so wichtigen Satz zu erringen. Voller Selbstbewusstsein und mit taktisch guten Aufschlägen war bereits nach kurzer Zeit der Wille der Gäste gebrochen und der Gegner konnte nur noch sporadisch mit seinen Gegenangriffen punkten. Zu Satzmitte war klar, dass die Konzentration erhalten bleiben muss, jeder seine Aufgabe bestmöglich erledigen musste und freie Punkte im Aufschlag sowie clever gespielte Angriffe brachten den Erfolg des 4. Satzes und somit auch des ersten Saisonsieges. 3 wichtige Punkte für die neu formierte Mannschaft und auch wichtige Punkte, um das selbst gesteckte Ziel erreichen zu können.

Es spielten: K. Garklavs, T. Grau, S. Ivolgin, G. Pinto, A. Rund, F. Schau, B. Walter (C), J. Hesse,
J. Baisch, D. Hampp, T. Dimitriadis, Trainer F. Pauli


U18 weiblich

 

Ausgeglichene Bilanz

Auch am dritten Spieltag blieben sich unsere Mädchen treu und fuhren mit einem Sieg und einer Niederlage von Gschwend nach Hause. Im ersten Spiel gegen den Tabellenführer TSV Mutlangen zeigte sich die U18 erneut verbessert und lieferte dem Favoriten einen harten Kampf. Beide Sätze waren sehr umkämpft (21:25, 20:25) und letztendlich machte nur die etwas sicherere Technik der Kontrahentinnen den Unterschied aus. Das zweite Spiel gegen TSV Ellwangen wurde dann noch spannender. Beim Stand von 20:25 und 4:12 ging plötzlich ein Ruck durch unser Team und es wurde Punkt für Punkt aufgeholt. In den dramatischen Ballwechseln zum Satzende hatten unsere Mädchen das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite und mit dem 25:23 holten sie sich den Satzausgeich. Im entscheidenden Tie-Break
spielten sie dann entfesselt auf und liessen Ellwangen keine Chance. Das 15:5 war daher die Folge. Die Neulinge finden sich nun mit einer  ausgeglichenen Bilanz in der Tabellenmitte wieder.

Es spielten: Alessia, Anna, Annika, Chiara, Hannah, Jule, Karolin, Katrin, Thea, Trainer M. Feistritzer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0