Spieltag vom 18.11.2017

Herren 1

Oberliga

 

SV Remshalden - TSV Dettingen 1:3 (17:25, 25:21, 17:25, 20:25)

 
Weiterhin sieglos


Die SV Remshalden muss weiterhin auf den ersten Sieg in der diesjährigen Saison warten und musste sich auch beim Heimspiel gegen den TSV Dettingen mit 1:3 (17:25, 25:21, 17:25, 20:25) geschlagen geben.
Hoch motiviert und dieses Mal mit einem vollständigen Kader starte die erste Herrenmannschaft in das Spiel, allerdings sahen sich die Gastgeber rasch mit 0:5 im Rückstand. Wieder einmal hattet sie den Start ins Spiel verschlafen und mussten den Rückstand verdauen. Diesen Rückstand konnte die SVR nicht mehr aufholen und musste den Satz mit 17:25 abgeben. Im zweiten Satz dann waren die Hausherren von Beginn an wach und zeigten eine starke Leistung. Gegen Ende von Satz 2 konnten sie dann am TSV vorbei ziehen und den Satz verdient für sich entscheiden. Im dritten Durchgang gelang der SVR zunächst der Start in den Satz, allerdings wurde dieses Mal die Schwächephase zur Satzmitte von den Gästen ausgenutzt und so ging der Satz verdient mit 17:25 an den TSV Dettingen. Im vierten und letzten Satz zeigten die Gastgeber nochmals ein Aufbäumen. Gegen Ende dieses Satzes, gingen allerdings etwas die Kräfte aus, so dass auch dieser Satz abgegeben werden musste.
Nun gilt es die verbesserte Leistung in der spielfreien Woche weiterhin zu steigern und so beim nächsten Auswärtsspiel beim MTV Ludwigsburg 2 gewappnet zu sein.

Es spielten: R. Belz, U. Fischer, K. Garklavs, T. Grau, D. Hampp, J. Hesse, M. Häfele, S. Ivolgin, P. Memmel, F. Pauli, S. Protz, B. Walter (C), Trainer F. Schau


U14 weiblich

 

Erfolgreicher Heimspieltag

Zum ersten Mal in dieser Saison durften unsere jungen Talente in der heimischen EHR aufschlagen. Zunächst wurde in zwei Dreiergruppen gespielt und danach die Plätze ausgespielt. Dabei war die Gruppe mit unseren Mädels sehr ausgeglichen, denn alle drei Spiele mussten im Tie-Break entschieden werden. Mit etwas Glück und super Coaching von
Lena gelangen zwei Siege gegen Mutlangen und Fellbach 1. Das bedeutete den Gruppensieg und das anschliessende Halbfinale gegen Fellbach 2 konnte dann klar 2:0 gewonnen werden. Im Finale gegen Dettingen war wieder ein Tie-Break für die Entscheidung notwendig. Diesmal hatten die SVR-Mädchen jedoch das Nachsehen und mussten sich knapp geschlagen geben. Der zweite Platz bedeutet aber, dass am letzten Spieltag um die Plätze 13 bis 18 im Bezirk Ost gekämpft wird. Ein großes Dankeschön gilt
auch noch den Mamas, die mit ihren Kuchenspenden eine tolle Bewirtung ermöglicht haben.

Es spielten: Enya, Katrin, Lea, Mia und Yana


Kommentar schreiben

Kommentare: 0