Spieltag vom 04.03. und 05.03.2017


Herren 1

Oberliga

 
Chance genutzt

 

SV Remshalden - TSV G.A. Stuttgart III 3:2 (17:25, 26:28, 25:22, 25:19, 15:8)

Die Buben vom Remstal nutzten ihre Chance im Heimspiel gegen den TSV Georgii Allianz Stuttgart 3 und vermieden durch den 3:2 Sieg den direkten Abstieg, da die Konkurrenz aus Esslingen die sieben Punkte Rückstand in den verbleibenden zwei Spielen nun nicht mehr aufholen kann. Außerdem besteht für Kapitän Benjamin Walter und seine Mitstreiter noch die Möglichkeit, sich vom Relegationsplatz weg zu kämpfen. Nach der unglücklichen Fünfsatz-Auswärtsniederlage wollte es das Team von Trainer Martin Feistritzer in der heimischen EHR besser machen, doch leider hatten die routinierten Gegenspieler etwas dagegen und ließen die Gastgeber nicht ins Spiel kommen. Immer wieder wurde der Block angeschlagen, so dass die Remshaldener Abwehr chancenlos dem Ball hinterherspringen musste. Somit ging der erste Satz mit 25:17 an die Stuttgarter. Mit der Hereinnahme von Zuspieler Ben Labusch stabilisierte sich das Spiel und die SVR-Männer fanden endlich ihren Rhythmus. Aber die 9:5 Führung wurde vom TSV postwendend ausgeglichen und das Drama nahm seinen Lauf. Nachdem die Gastgeber zwei Satzbälle vergaben, holten sich die Stuttgarter mit 28:26 auch den zweiten Satz. Die Remshaldener ließen sich dadurch aber nicht entmutigen, sondern durch die Einwechslung der Mittelblocker Patrik Memmel und Kristaps Garklavs wurde dem Team neuer Wille eingeimpft. Beim 15:15 gelangen Diagonalangreifer Simon Protz druckvolle Aufschläge, die sein Team zur 20:15 Führung nutzte. Die Hauptstätter konnten sich zwar wieder etwas herankämpfen, aber immer öfter gelang es nun den Gastgebern, die gegnerischen Angriffe erfolgreich abzuwehren und den dritten Durchgang mit 25:22 für sich zu entscheiden. Bemerkenswert in diesen heiß umkämpften Phasen war die Fairness beider Teams, die Fehlentscheidungen der Schiedsrichter selbständig korrigierten. Nach dem Satzgewinn spielte die SVR entfesselt auf, startete mit 6:2 und baute diese Führung zum 19:10 aus. Die schwindenden Kräfte des TSV und das steigende Selbstvertrauen der Remshaldener sorgten mit dem 25:19 für den Satzausgleich. Im entscheidenden Tie-Break ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen, führten schnell 6:2, hielten die Führung bis zum 12:8 und machten dann mit dem 15:8 Satz und Sieg klar. Die Revanche war somit geglückt und die Abstiegssorgen bis auf weiteres verschoben. In den beiden letzten Begegnungen beim bereits feststehenden Meister Bad Waldsee um gegen den Tabellendritten Sindelfingen können die SVR-Männer befreit aufspielen und versuchen, die Relegation zu vermeiden. Das würde die erfolgreiche erste Saison in der Oberliga Württemberg krönen.

Es spielten: J. Baisch, T. Dippon, K. Garklavs, T. Grau, D. Hampp, S. Ivolgin, B. Labusch, P. Memmel, S. Protz, F. Schau, B. Walter (C), M. Widmann, Trainer M. Feistritzer


Damen 1

Bezirksliga Ost

 

SV Remshalden - SG MADS Ostalb II 3:0 (25:15, 25:20, 25:22)


Herren 2

Bezirksliga Ost

 

SV Remshalden – SG MADS Ostalb III 3:2 (18:25, 25:18, 25:20, 22:25, 17:15)



Herren 3

B-Klasse 1 Ost

 

SV Remshalden - SG VfL Waiblingen/SV Winnenden II 3:1 (25:17, 22:25, 25:11, 25:22)

SV Remshalden - ASV Botnang IV 1:3 (13:25, 17:25, 25:20, 18:25)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0