Spieltag vom 19.11.2016

Herren 1

Oberliga

 

SV Remshalden - TSV Eningen (21:25, 25:20, 25:19, 23:25, 11:15)

 

Tendenz zeigt wieder nach oben

Nach zuletzt schlechten Leistungen gegen Botnang und im Pokal beim MTV Ludwigsburg konnten die Herren 1 die Abwärtsspirale stoppen und im heiß umkämpften Heimspiel gegen den Regionalligaabsteiger TSV Eningen trotz der 2:3 Niederlage (25:19, 17:25, 16:25, 25:22, 10:15) kämpferisch wieder überzeugen. Im ersten Satz gelang es den Männern um Kapitän Benjamin Walter und dem starken Libero Dominik Hampp einen 10:14 Rückstand in eine 20:17 Führung umzudrehen und mit einem klaren 25:19 die Satzführung zu holen. Die ausgebuffte Truppe von der Achalm reagierte und stellte sein Personal um. Das zeigte Wirkung, denn nach dem anfänglichen 10:10 musste SVR Trainer Martin Feistritzer beim 11:16 bereits seine zweite Auszeit nehmen. Auch zwei Einwechslungen brachten nicht den erhofften Umschwung, so dass sich der TSV mit 25:17 den zweiten Satz holte. Der dritte Durchgang ging dann für die Remshaldener komplett in die Hose. Über 3:10 und 8:17 stand es letztendlich 16:25 und die Gastgeber mit dem Rücken zur Wand. Unter Aufbietung aller Kräfte stemmten sich die Remstäler gegen die drohende Niederlage und konnten den Gästen vom Fuße des Albtraufs wieder Paroli bieten. Bis zum 20:20 war alles offen, ehe sich die SVR-Männer leicht absetzen konnten und mit 25:22 den Satzausgleich erzwangen. Im alles entscheidenden Tie-Break ging es mal wieder drunter und drüber. Aus einer 3:0 Führung wurde ein 5:7, dass zum 9:9 ausgeglichen werden konnte. Doch dann kam in der Hektik der Schlussphase ein leider allzu bekanntes Blackout auf Seiten Remshaldens, denn plötzlich stand es 9:14. Eningen ließ sich nun nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und machten mit dem 15:10 zwei Auswärtspunkte klar, während sich die aufopfernd kämpfenden Remstalbuben immerhin einen weiteren Punkt gegen den Abstieg holten.
 

Es spielten: J. Baisch, R. Belz, T. Dippon, K. Garklavs, T. Grau, D. Hampp, B. Labusch, P. Memmel, S. Protz, F. Schau, B. Walter (C), M. Widmann, Trainer M. Feistritzer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0