Spieltag vom 12.11. und 13.11.2016

Herren 1

Oberliga

 

SV Remshalden - ASV Botnang 0:3 (23:25, 16:25, 13:25)

 

Stimmung im Keller

Nach der 0:3 Klatsche beim ASV Botnang (23:25, 16:25, 13:25) war die Stimmung der Oberligavolleyballer der SV Remshalden im Keller. Weniger wegen der klaren Angelegenheit für den Gegner, sondern weil man sich ab Mitte des zweiten Satzes absolut unwürdig vor den mitgereisten Fans präsentierte. Zu Beginn der Begegnung gestaltete der Aufsteiger das Spiel noch ausgeglichen, ehe beim Stand von 12:12 ein plötzlicher Einbruch die Stuttgarter 20:14 in Front brachte. Die Remstäler spielten aber unbeeindruckt weiter und konnten zum 20:21 aufschließen. In der
hart umkämpften Endphase vergaben die Schützlinge von Trainer Martin Feistritzer aber ihre Chancen und so konnten die favorisierten Gastgeber mit 25:23 den Sack zu machen. Angetrieben von Außenangreifer Frank Schau, der sich gegen seine ehemaligen Teamkollegen besonders ins Zeug
legte, hielten die Remstalbuben bis zum 10:11 mit. Dann ließen sich die Männer um Kapitän Benjamin Walter aber durch zwei Schiedsrichterentscheidungen unnötigerweise aus dem Tritt bringen und
gerieten 11:18 in Rückstand. Drei Einwechslungen auf Remshaldener Seite konnten zwar den völligen Einbruch verhindern, aber der Faden im Spiel der SVR war verloren. Somit war das 25:19 und die 2:0 Satzführung für Botnang die logische Konsequenz. Im dritten Durchgang kam es dann knüppeldick für alle, die der SVR die Daumen drückten. Nach dem schnellen 1:6 ginge es über 7:13 und 9:22 zum 13:25. Immer wenn Diagonalangreifer Simon Protz einen Angriffskracher im gegnerischen Feld
platzieren konnte, keimte kurzzeitig Hoffnung auf, wieder ins Spiel zu finden. Aber postwendend reihte sich ein Fehler nach dem anderen auf Seiten der Gäste. Sämtliche Auszeiten und Wechsel konnten das Ruder auch nicht mehr herumreißen. Völlig frustriert über die indiskutable Leistung schlichen die Gäste in die Kabine und müssen nun aber rasch den Blick wieder nach vorne richten, da drei wichtige Heimspiele anstehen, bei denen man wieder Punkte gegen den Abstieg sammeln muss.

 

Es spielten: J. Baisch, R. Belz, K. Garklavs, T. Grau, D. Hampp, S. Ivolgin, B. Labusch, P. Memmel, S.Protz, F. Schau, B. Walter, M. Widmann, Trainer M. Feistritzer


Damen 1

Bezirksliga Ost

 

SV Remshalden - TSG Eislingen 3:1 (25:23, 22:25, 25:20, 25:21)

 

Remshaldener Damen siegen im Spitzenspiel

Nach dem Sieg beim Tabellenzweiten TSG Eislingen bleiben die Damen 1 auch im 5. Spiel ungeschlagen. Der Gastgeber aus Eislingen hatte den besseren Start und ging, angetrieben vom heimischen Publikum, deutlich in Führung. Dies aber nur, weil sich die Remshaldenerinnen auf dem Feld sortieren mussten. Mitte des Satzes hatte sich der Tabellenführer auf die druckvollen Aufschläge und Angriffe des Gegners besser eingestellt und konnte diese öfters entschärfen und selbst wieder Druck ausüben. Punkt für Punkt kämpften sich die Mädels zurück und es gelang den Satz mit 25:23 zu gewinnen. Der Tabellenzweite zeigte sich trotz des Satzverlusts im zweiten Durchgang unbeeindruckt. Gute Blockarbeit und auch weiterhin druckvolle Angriffe der Eislingerinnen brachte das Remshaldener Team in Rückstand. Dieses Mal schaffte es die SVR nicht den Rückstand aufzuholen, Eislingen konnte mit 25:22 zum 1:1 ausgleichen. In den folgenden 2 Sätzen spielte die Remshaldenerinnen konstant und die Schwächephase war überwunden. Zwar konnte Eislingen dagegen halten und den Punkterückstand verkleinern. In den entscheidenden Spielsituationen aber war Remshalden die souveränere und routiniertere Mannschaft.  Somit konnten die Damen 1 zum Schluss mit einem 3:1 Sieg Ihre weiße Weste behalten und einen weiteren Sieg bejubeln.

Es spielten: A. Bauer, S. Bloching, E. Colic, J. Dippon, H. Geiger, C. Feistrizter, L. Gscheidle, S. Niermann, K. Rietheimer, Trainer: J. Mayer


Herren 2

Bezirksliga Ost

 

SV Remshalden - TSV Leinfelden 3:0 (25:21, 25:15, 25:11)

 
Die Herren des SV Remshalden II grüßen von Platz 6


Lediglich zwei Tage nach dem kräftezehrenden aber erfolgreichen Pokal-Auftritt beim TSV Eislingen 3 mussten die Jungs aus dem Remstal nun auch in der Liga beweisen, dass ein Sieg eingefahren werden kann. So fuhr man am Sonntag früh, auf zwei Positionen zusätzlich verstärkt, zum Liga-Konkurrenten TSV Leinfelden. Das Ziel des Spiels wurde klar formuliert: mit 3 Punkten könnte man nicht nur den heutigen Gegner, sondern auch das Team des ASV Botnang 3 in der Tabelle überholen. Es galt also im Vergleich zu den vergangenen Ligaspielen, sowohl Konzentration, als auch die Leistung und den Willen auf dem Feld weiter zu steigern.
Motiviert ging es mit dem ersten Saisonsieg im Rücken in den ersten Satz, welcher sich bis zum Ende hin sehr ausgeglichen gestaltete. Man merkte beiden Teams an, dass die letzten Plätze in der Tabelle so schnell wie möglich wieder verlassen werden wollten. Nach dem Rückstand gleich zu Beginn des Spiels dauerte es bis zum 15:15, ehe die Jungs aus dem Remstal erstmalig ausgleichen und anschließend gar in Führung gehen konnten. Den Vorsprung von mindestens zwei Punkten gaben die Herren des SV Remshalden II bis zum Ende des ersten Satzes dann aber nicht mehr ab und gewannen diesen mit 21:25. Mit diesem 1:0 in Sätzen wurde die aktuelle Saisongeschichte fortgeführt, denn bisher gewann man diesen in jeder der 5 Liga-Begegnungen. Unglücklicherweise konnte keine dieser Vorlagen bisher in einen Sieg der Remstaler Jungs umgesetzt werden. In der Ansprache vor dem zweiten Satz war der Trainer jetzt gefragt. Beide Mannschaften spielten ähnlich vorsichtig aber konzentriert weiter. Bei der ersten Auszeit des zweiten Satzes lag der SVR beim Spielstand von 9:11 bereits in Führung, ehe eine optimal gespielte Aufschlagserie den schnellen Ausgang des Satzes für unser Team vermuten ließ: 10 Punkte in Folge katapultierten die Punkteanzeige auf 12:22. Diesen Satz ließen sich die Herren II des SVR nicht mehr nehmen. Zu Beginn des folgenden Satzes stellte die Heim-Mannschaft ihre Startaufstellung in gleich drei Positionen um, was sich nicht wirklich als Vorteil herausstellen sollte. Druckvolle Aufschläge unserer Junges, sowie ein nahezu perfektes Blockspiel auf allen offensiven Positionen zeigten bereits nach den ersten gespielten Minuten des Satzes einen Zwischenstand von 1:14. Wie beflügelt erspielten die Remstaler nun Punkt um Punkt – selbst schwierige Kombinationen und Spielzüge schienen nun wie aus dem Effeff zu funktionieren. Mit dem absoluten Fokus auf den ersten Saisonsieg erspielten sie sich auch den dritten Satz scheinbar mühelos mit 11:25. Den positiven Schwung aus den letzten beiden Siegen gilt es nun weiter zu tragen; denn in zwei Wochen geht es beim Liga Fünften in Bopfingen bereits um weitere Punkte um den Klassenerhalt.


Es spielten: S. Bloching, J. Gerber, M. Grießhaber, M. Hauser, D. Quade, J. Räder, D. Roth, M. Schinzel, A. Stroh, M. Trinkner, Trainer: A. Tottermusch.


Damen 2

B-Klasse 2 Ost

 

SV Remshalden - VfL Waiblingen 0:3 (10:25, 12:25, 21:25)



Kommentar schreiben

Kommentare: 0