Spieltag vom 22.10.2016

Herren 1

Oberliga

 

SV Remshalden - SG Sportschule Waldenburg 3:0 (25:21, 25:23, 25:22)

 

Beflügelt durch die Sportlerehrung


Im zweiten Heimspiel holte sich der Aufsteiger SV Remshalden gegen die SG Sportschule Waldenburg mit einem 3:0 den ersten Sieg (25:21, 25:23, 25:22) in der Volleyball-Oberliga und drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.
Zu Beginn der Begegnung tasteten sich beide Teams gegenseitig ab, ehe die taktischen Aufschläge von Frank Schau die Gastgeber 13:9 in Front brachten. Die oberligaerfahrenen Waldenburger kämpften sich aber nun Punkt für Punkt heran, ehe die Einwechslung von Abwehrspezialist Dominik Hampp die Remstäler wieder zu einer 19:14 Führung brachte. Routiniert setze jetzt Spielmacher Ben Labusch seine Leute ein und die SVR schaukelte den Satz mit 25:21 nach Hause. Beflügelt durch den Satzgewinn und die am Tag zuvor vorausgegangene Sportlerehrung durch Bürgermeister Stefan Breiter starteten die SVRler gleich mit 9:3 in den zweiten Durchgang. Waldenburg hielt aber dagegen und konnte bis zum 20:19 aufschließen, ehe Mittelblocker Kristaps Garklavs mit starken Aufschlägen und Diagonalangreifer Simon Protz mit variablen Angriffsschlägen ihrer Truppe mit 25:23 auch diesen Satz sicherten. Auch im dritten Abschnitt legten die Remstalbuben gleich mit 9:4 vor. Doch die Gäste aus dem Hohenlohischen bäumten sich jetzt mit aller Macht auf und wehrten sich gegen die drohende Niederlage mit starken Aufschlägen und Angriffen zur 15:13 Führung. SVR-Trainer Martin Feistritzer reagierte und schickte Kapitän Benjamin Walter aufs Spielfeld, um den Block zu verstärken und Ruhe ins Spiel zu bringen. Das gelang auch sofort und so wendete sich das Blatt zugunsten der Gastgeber. Über eine stabile Annahme durch Libero Robin Belz und Außenangreifer Jochen Baisch konnte der Remshaldener Angriff immer wieder erfolgreich punkten und mit 25:22 Satz und Sieg sicherstellen. Gemeinsam mit dem lautstarken Heimpublikum wurde anschließend der erste Dreier in der Oberliga bejubelt. Jetzt heißt es erstmal durchschnaufen, bevor am 5.11. die wichtige Partie beim Mitaufsteiger SV Esslingen zu bestreiten ist.
 

Es spielten: J. Baisch, R. Belz, T. Dippon, K. Garklavs, T. Grau, D. Hampp, B. Labusch, P. Memmel, S. Protz, F. Schau, B. Walter (C), Trainer M. Feistritzer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0