Spieltag vom 05.03. - 06.03.2016

Damen 1

Landesliga Nord

 

SV Remshalden - TSV Weikersheim 3:0 (25:18, 25:22, 25:22)

Damen I sichern sich die Chance auf den Relegationsplatz

Mit einem souveränen 3:0 Auswärtssieg gegen den Tabellenvierten Weikersheim, am vergangenen Sonntag, klettern die Remshaldener Damen I auf den 7. Tabellenplatz. Nun haben es die Damen I am letzten Spieltag, der ein Heimspieltag ist, selbst in der Hand die Chance auf den Relegation zu wahren. Zu Gast sind die Tabellennachbarn SV 1845 Esslingen und VC Mönsheim.
Ein Sieg reicht um die Relegation klar zu machen. Nach gezeigter Leistung der letzten zwei Spieltage und dem Heimvorteil, blicken die Remshaldenerinnen zuversichtlich auf die Spielbegegnungen.


Herren 2

A-Klasse Ost 1

 

TG Nürtingen 2 - SV Remshalden 2 2:3 (22:25, 17:25, 25:23, 25:20, 9:15)

Aufstiegschancen offen gehalten

Zu Gast beim Tabellendritten aus Nürtingen stand für die Remstäler einiges auf dem Spiel. Mit drei Punkten ließe sich der zweite Tabellenplatz behaupten und würde eine gute Voraussetzung für einen noch möglichen Aufstieg schaffen. Dementsprechend motiviert starteten die Remshaldener, im Mittelblock verstärkt durch Markus Kühne, der nach langer Zeit wieder im Kader der Herren 2 stand, in das Spiel. Ein ausgeglichener erster Satz begann, in dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Erst gegen Satzende gelang durch eine Aufschlagserie der Satzgewinn mit 25:22. Mit diesem Aufwind im Rücken gelang es im zweiten Satz durch bärenstarke Blockaktionen, einer soliden Annahmeleistung die ein präzises Zuspiel möglich machte, das wiederum den Angreifern alle Optionen eröffnete, schnell einen 8 Punkte Vorsprung aufzubauen, der bis zum 25:17 gehalten werden konnte. Bei diesem Spielstand waren die Gäste trotz besseren Wissens im Kopf schon beim trügerischen Gedanken vom sicheren 3:0. Doch wie so oft bäumte sich der Gegner noch einmal auf und konnte einen durchwachsenen Satz knapp mit 23:25 gewinnen. Die Unzufriedenheit war jetzt im Remshaldener Spiel deutlich zu bemerken. Trotz eigener Führung zum Satzbeginn und der Unterstützung der mitgereisten Fans, gelang es dem Gegner durch eine Aufschlagserie zur Satzmitte das Spiel zu drehen und so ging auch der vierte Satz an den Gastgeber aus Nürtingen. Nach einer Ansprache des Trainers begaben sich die Remshaldener ins Tie Break. Beide Mannschaften hatten in dieser Saison noch keinen fünften Satz verloren, aber mit den richtigen Worten in der Satzpause fand die Mannschaft jetzt wieder gut zurück ins Spiel. Der zwischenzeitliche Vorsprung von fünf Punkten konnte zum 15:9 Satz- und Spielgewinn getragen werden. So endete ein hart umkämpftes Spiel nach knapp zwei Stunden Spielzeit mit einem 3:2 Sieg für die Remshaldener Männer.

Da der direkte Aufstiegskonkurrent aus Botnang am eigenen Heimspieltag ebenfalls ein Spiel nur mir 3:2 Sätzen gewinnen konnte, kann am kommenden Heimspieltag dem 20.03. mit zwei Siegen noch der direkte Aufstieg erreicht werden.

Es spielten: L. Bengel, S. Bloching, K. Garklavs, M. Hauser, M. Kühne, M. Schinzel, A. Stroh, M Trinkner, Spielertrainer A. Tottermusch, Co-Trainer R. Käfer


Damen 2

B-Klasse Ost 3

 

SV Remshalden - TSV 1845 Esslingen III 1:3 (25:21, 20:25, 20:25, 21:25)

 

Damen II mit gutem Start, aber fehlenden Durchzugskraft in Esslingen

Engagiert starteten die Damen II das Spiel und gingen schnell mit 2:6 in Führung. Konzentriert und mit einer Aufschlagsserie von der zuvor eingewechselten Zuspielerin H. Lehnen kurz Ende des Satzes brachten den 5. Satzsieg der Saison. Im zweiten Durchgang legten die Gastgeberinnen eine Schippe drauf. Sie schlichen sich leise zum 11:6 davon und hielten an diesem Punktevorsprung bis zum Satzausgleich fest. Lautstark und kämpferisch boten die Remshaldnerinnen im dritten Satz bis zum 8:8 wieder Paroli. Doch einfache Fehler und fehlende Durchschlagskraft ließ sie wieder fünf Punkte zurück fallen. Trotz der Aufschlagsserie von Diagonalangreiferin S. Hackspacher, welche sie nochmal zum 22:20 heran führte, konnten sie diesen Satz nicht für sich entscheiden. Im vierten Durchgang setzte Trainer Korritter alles auf eine Karte und ließ die aufschlagstarke H. Lehnen weiter zuspielen, um die Aussenangreiferinnen wieder mehr in Szene zu setzen. J. Fetzer die ein gutes Spiel bot, war enttäuscht, das ihre Angreiferinnen die gebotenen Pässe nicht so wirkungsvoll wie in voran gegangen Spielen verwandeln konnten. Die Hausherrinnen dagegen spielten unbeeindruckt von der Stimmung des Remshaldener Teams ihr Spiel und gingen ungefährdet bis zum 14:8 souverän in Führung. Dieser Vorsprung war nicht mehr einzuholen und Esslingen gewann Satz 4 und damit auch die Partie mit 3:1.

Es spielten: U. Doczi, N. Brodt, J. Fetzer, S. Hackspacher, H. Lehnen, M.-S. Mayer (C), J. Rosche, M. Santowski, J. Zaab, Trainer H. Korritter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0