Spieltag vom 13.02.2016

Herren 1

Landesliga Nord

 

SV Remshalden - SV Fellbach III 1:3 (23:25, 23:35, 25:20, 25:27)

 

Auswärtspunkte knapp verpasst

Beim Spitzenduell in der Volleyball Landesliga mussten die Männer der SV Remshalden eine bittere 1:3 (23:25, 23:35, 25:20, 25:27) Niederlage einstecken und machten damit das Rennen um die Meisterschaft ungewollt spannend. Da man das Heimpspiel knapp mit 3:2 für sich entscheiden
konnte, waren die Gäste auf einen heißen Tanz in der Fellbacher Gäuäckerhalle vorbereitet. Leider musste Trainer Martin Feistritzer in dieser wichtigen Begegnung auf vier Spieler verzichten und nominerte deshalb Sebastian Bloching von Herren 2 nach. Dieser machte seine Sache hervorragend, konnte aber die Niederlage auch nicht verhindern. Vor allem der unfreiwillige Verzicht auf einen Libero machte sich letzendlich ungünstig bemerkbar. Trotz der Personalnot startete das Team
um Kapitän Benjamin Walter gut ins Spiel und konnte sich eine 9:7 Führung herausspielen. Aber Fellbach konterte prompt und drehte den Stand zum 11:9. Diesem Rückstand liefen die Remstäler dann ständig hinterher und mussten den ersten Satz mit 23:25 abgeben. Der zweite Durchgang verlief anfangs ähnlich. Aus einem 8:6 wurde ein 8:10, aber diesmal gelang es der SVR auszugleichen und sogar 23:20 in Front zu gehen. Doch leider fehlte in dieser Situation die nötige Abgeklärtheit und Fellbach schnappte den Gästen mit 25:23 auch diesen Satz weg. Im dritten Abschnitt brachte dann Ben Labusch am Zuspiel frischen Wind in das Spiel der Gäste und die überraschten Fellbacher gerieten schnell 1:6 und 5:12 in Rückstand. Die "Remstalbuben" hatten jetzt die Oberhand und
sicherten sich mit 25:20 souverän den dritten Satz. Die Begegnung war dann im vierten Satz bis zum 9:9 völlig offen, bis sich die Gastgeber mit 18:13 absetzen konnten. Doch die Remstäler gaben nicht auf und wollten den Tie-Break erzwingen. Beim 22:22 stand dann das Spiel auf Messers Schneide. Kein Team gab bis zum 25:25 auch nur einen Fingerbreit nach, ehe das Glück zweimal auf Fellbacher Seite stand und der Satz mit 27:25 endete. Damit steigt der Druck nun für die SVR-Männer, die in den
nächsten vier Spielen, allesamt Heimspiele, klare Siege einfahren müssen, um die Tabellenführung wieder zurückzuerobern.

 

Es spielten: J. Baisch, S. Bloching, T. Dippon, T. Grau, S. Ivolgin, B. Labusch P. Memmel, S. Protz, B. Walter, Trainer M. Feistritzer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0