Spieltag vom 14.11.-15.11.2015

Herren 1

Landesliga Nord

 

TV Hausen - SV Remshalden 1:3 (16:25, 13:25, 25:23, 28:30)

 

Drei Punkte entführt

 

Nach zuletzt zwei knappen Auswärtsniederlagen konnten die Landesliga-Volleyballer der SV Remshalden diesmal mit einem 3:1 (25:16, 25:13, 23:25, 30:28) beim TV Hausen drei Punkte aus dem Zabergäu entführen, obwohl der etatmäßige Libero Janosch Bloching krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste. Er wurde aber von Geburtstagskind Urs Fischer würdig vertreten. Gleich von Beginn an zeigten die Remstäler ihre Entschlossenheit, diesmal mehr als einen Auswärtspunkt zu holen. Das Team um Kapitän Benjamin Walter setzte den Gastgeber mächtig unter Druck und sichert sich die beiden ersten Sätze ganz klar mit 25:16 und 25:13. Es kam, wie es kommen musste, denn im dritten Durchgang wehrten sich die Zabergäuer und die Partie verlief ausgeglichen bis zum 17:16 für die Gäste. Nach einem Einbruch zum 17:20 reagierte Coach Martin Feistritzer und brachte mit Ben Labusch und Peter Häfele eine neue Diagonale, die sofort den Schwung der Hausener bremste und die Remshaldener zum 23:23 führte. Doch leider fehlte dann die letzte Konsequenz und durch zwei unnötige Eigenfehler stand es plötzlich 23:25 und nur mehr 2:1 in Sätzen. Verärgert über die vertane Chance auf den klaren Auswärtserfolg, starteten das Gästeteam verbessert ihn den vierten Durchgang und konnte sich eine 19:14 Führung erspielen, die aber nicht die nötige Sicherheit brachte. Stattdessen verkrampften die SVRler immer mehr und ließen eine gute Gelegenheit nach der andern liegen. Dadurch gelang es den Hausherren zum 20:20 auszugleichen. Mit der Einwechslung von Jochen Baisch konnte die Verkrampfung zwar etwas gelöst werden, aber die Dramatik war nun kaum noch zu überbieten. Letztendlich wurde der vierte Satz und somit das Spiel nach der Abwehr von drei Satzbällen mit dem dritten Matchball zum 30:28 zugunsten der SVR entschieden. Durch die Ergebnisse des letzten Spieltages rücken die Teams von Platz 1 bis 7 immer näher zusammen. Nur Willsbach und Weiler scheinen den Anschluss verloren zu haben.

 

Es spielten: J. Baisch, T. Dippon, U. Fischer, T. Grau, P. Häfele, S. Ivolgin, B. Labusch, P. Memmel, S. Protz, B. Walter, Trainer M. Feistritzer


Damen 1

Landesliga Nord

 

VC Mönsheim - SV Remshalden 3:2 (25:22, 25:17, 16:25, 13:25, 16:14)

 

Eine äußerst knappe Niederlage mussten die Remshaldener Volleyballerinnen in Mönsheim hinnehmen. Dabei war Remshalden spielerisch die bessere Mannschaft, tat sich aber zu Beginn schwer, sich auf die unkonventionelle Spielweise des Gegners einzustellen. Mönsheim schaffte es die  Remshaldener Abwehr auszuspielen, indem oft gleich der erste oder zweite Ball clever übers Netz gelegt wurde. Kein schönes Spiel des Gastgebers aber ein effektives. Erst bei einen Rückstand von 2:0 Sätzen hatte sich der Spielaufbau der Damen 1 so stabilisiert dass druckvoll angegriffen werden konnte. Remshalden behielt nun die Oberhand, deutlich konnten folgende Sätze gewonnen werden. Statt im entscheidenden 5. Satz selbstbewusst weiter aufzuspielen, geriet Remshalden mit 6:1 in Rückstand. Nach fast zweistündigen Spiel erkämpfte sich Remshalden nochmals den Ausgleich. Doch in der Schlussphase beim Spielstand von 14:14, flatterten die Nerven und Remshalden musste sich unglücklich geschlagen geben. Somit konnten die Remshaldenerinnen nur 1 Punkt mit nach Hause nehmen, wobei durchaus mehr möglich gewesen wäre.


Es spielten: A. Bauer, N. Bengel, S. Brafa, E. Coljic, K. Ellwanger, C. Feistritzer, S. Niermann, S. Kögler,

Trainer: H. Stauss


Herren 2

A-Klasse 1 Ost


SV Remshalden - TG Nürtingen II 0:3 (20:25, 17:25, 16:25)

SV Remshalden - SG VfL Waiblingen/SV Winnenden 3:0 (25:18, 25:16, 25:19)


Damen 2

B-Klasse 3 Ost

 

Abseitz Stuttgart - SV Remshalden 3:1 (25:18, 23:25, 25:22, 25:15)


Gut gespielt aber trotzdem verloren


Beim Auswärtsspiel gegen Abseits Stuttgart, den direkten Tabellennachbar, sollte ein Erfolg in der bisherigen Saison her. Trainer Korritter musste jedoch gehörig umstellen, denn mit Kapitänin Marie-Sophie Mayer stand nur eine Außenangreiferin zur Verfügung. Den ersten Durchgang starteten die Remshaldenerinnen verschlafen und kommunikationslos, sodass man schnell in großen Rückstand geraten ist. Nach einem Wachrütteln in der ersten Auszeit konnte zwar die Punktedifferenz bis zum Satzende fast wieder aufgeholt werden, aber da hatten die Gastgeberinnen bereits 25 Punkte erreicht. Den Schwung nahm man mit in den zweiten Satz. Mittelangreiferin Carmen Schmelzer spielte nun im Außenangriff und Ute Doczi, neu in der Mannschaft, verstärkt das Team ab sofort auf der Mitte. Konzentriert holte man sich Punkt für Punkt zum ersten Satzgewinn der Saison. Für Jana Fetzer, die in den ersten beiden Durchgängen viele Bälle im Zuspiel erlaufen musste, kam Jessica Rosche in's Spiel. Anfangs wahr noch alles im Lot, doch die Sicherheit ging mehr und mehr verloren, Hektik machte sich breit und Unstimmigkeiten verhinderten, diesen Satz für sich zu entscheiden. Hinzu kam, dass fast jeder Aufschlag und nahezu alle Angriffe auf die beste Stuttgarter Annahmespielerin erfolgten. Auch die Rückwechsel brachten keine Besserung. Auch der vierte Satz verlief ähnlich wie der dritte Satz. Die Remstälerinnen machten das Spiel und die Hausdamen die Punkte. Nachdem die Gastgeberinnen auch noch mit langen Bällen in die Ecken unsere Damen 2 auskonterten, war kein Gegenhalten mehr möglich. Der Sieg blieb mit 3:1 in Stuttgart.


Es spielten: N. Brodt, U. Doczi, J. Fetzer, S. Hackspacker, J. Lindner, M.-S. Mayer, J. Rosche, M. Santowski, C. Schmelzer, J. Zaab,  Trainer H. Korritter


Herren 3

B-Klasse 1 Ost


TSV Bernhausen - SV Remshalden 3:0 (25:16, 25:23, 25:17)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0