Season Opening

Nach einer langen Vorbereitungszeit mit Trainingslagern, Turnieren und harten Trainingseinheiten geht nun endlich bald die Volleyballsaison 2015/2016 los. Die jeweiligen ersten Mannschaften der Damen und Herren treten mit nur leicht veränderten Kadern an, bei den Herren 2 gab es einen größeren Umbruch mit Veränderungen im Kader als auch auf der Trainerposition. Die Herren 3 und Damen 2 wurden dagegen neu gegründet, wobei hier die Spieler größtenteils SVR Vergangenheit haben oder bisher in anderen Mannschaften der SVR gespielt haben. Sowohl für die Damen 1 als auch für die Herren 1 startet die Saison mit der ersten Runde des Verbandspokal, für alle anderen Mannschaften startet die Saison mit dem ersten Spieltag am 03. und 04.10.


Wir wünschen allen Mannschaften einen guten Start, eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison und freuen uns über zahlreiche und lautstarke Fans als Unterstützung für alle Mannschaften in den Hallen.


Herren 1

Landesliga Nord

 

Herren 1 steht in den Startlöchern

 

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung können es die Männer der Herren 1 kaum erwarten, bis die Saison endlich beginnt. Zur Verkürzung der Wartezeit hat man am kommenden Samstag, den 26.09. ein Turnier in der heimischen EHR organisiert. Mit der TSG Eislingen und der SG TTV Dettingen/TV Unterboihingen sind zwei Teams aus der Landesliga Süd eingeladen, um sich nicht mit den unmittelbaren Kontrahenten aus der Landesliga Nord messen zu müssen. Um 14 Uhr ist Spielbeginn. Tags darauf, am Sonntag, den 27.09. empfängt man im Pokal den SSV Geißelhardt, ebenfalls in der EHR. Spielbeginn ist 11 Uhr. Somit kann das Team von Trainer Martin Feistritzer am Wochenende vor dem Ligastart noch dreimal unter Wettkampfbedingungen seine Form testen und am Feinschliff arbeiten. Schließlich sind mit dem 2. Platz in der Vorsaison die Erwartungen gestiegen. Im Kader gab es ebenfalls einige Veränderungen, da mit Ludwig Bengel, Sebastian Bloching und Kristaps Garklavs drei Spieler das Team in Richtung Herren 2 verließen, um diese zu verstärken. An dieser Stelle nochmals ein Dank für eurer Engagement in den letzten Jahren und euren Beitrag zum Erfolg der Mannschaft. Als Neuzugang stieß dafür der erfahrene Zuspieler Ben Labusch von der MTG Horst Essen zum Team, um eine freigewordene Zuspielerposition zu besetzen. Denn der bisherige zweite Zuspieler Janosch Bloching hat auf die Liberoposition gewechselt, um Annahme und Abwehr zur stärken. Damit besteht der Kader wieder aus 12 Spielern und niemand muss am Spieltag draußen sitzen. Alle Interessierten sind hiermit zum "Season Opening" am Wochenende eingeladen, um sich von der Spielstärke von Herren 1 zu überzeugen.

 

Der Kader der Saison 2015/2016: Jochen Baisch, Janosch Bloching, Pascal Dekelver, Timo Dippon, Tobias Grau, Peter Häfele, Urs Fischer, Stanislav Ivolgin, Ben Labusch, Patrik Memmel, Simon Protz, Benjamin Walter

 


Damen 1

Landesliga Nord

 

Die Damen sind zurück in der Landesliga

 

Nach einer erfolgreichen letzten Saison und dem direkten Wiederaufstieg in die Landesliga Nord ist die Zielsetzung der Volleyball-Damen 1 der SV Remshalden für die neue Saison klar: Klassenerhalt!


Gegenüber der Vorsaison muss die Mannschaft zwei Abgänge beklagen: sowohl Mittelblockerin Claudia Grüb, als auch Universalspielerin Lena Schmidt zieht es der Liebe wegen ins bayerische Ausland. Wie diese Ausfälle ausgeglichen werden können, bleibt abzuwarten, immerhin stößt mit Sina Niermann eine erfahrene Volleyballerin vom SV Fellbach zur Landesligatruppe. Sina wird wohl auf den Außenpositionen zum Einsatz kommen.
Nach dem Abgang von Claudi Grüb werden Adelina Bauer, Sina Michalke und die beiden Youngster Edrija Colic und Jenny Dippon die Position der Mittelblocker ausfüllen, im Außenangriff sind Lena Gscheidle, Steffi Brafa und Nina Bengel im Einsatz, die beiden Routiniers Katrin Ellwanger und Beate Kring übernehmen die Zuspiel- und Diagonalposition. So sind die Positionen klar zugeteilt, nur Carmen Feistritzer hat die Spezialaufgabe, immer dort zu spielen, wo der Bedarf am akutesten ist. Aber mit ihrer Routine und spielerischen Klasse ist sie dazu prädestiniert.
Helmut Stauß, mittlerweile in der dritten Saison als Trainer tätig, wünscht sich “mehr Siege, als Niederlagen“ und „dass die Mädels das umsetzen, was wir uns im Training erarbeiten“. Dann sollte das Saisonziel erreichbar sein. „Wir sind technisch besser geworden und mannschaftlich geschlossener, als vor 2 Jahren, und wenn wir es schaffen, druckvoll und mit Spaß zu spielen, dann könnte es eine schöne Saison werden.“ meint der Coach

 

Der Kader der Saison 2015/2016: Adelina Bauer, Nina Bengel, Stefania Brafa, Edrij Colic, Jenny Dippon, Katrin Ellwanger, Carmen Feistritzer, Lena Gscheidle, Beate Kring, Sina Michalke, Sina Niermann

 


U14 weiblich

Bezirksstaffel Ost

 

Vorfreude bei der U14 weiblich

 

Mit Spannung fiebern die Mädchen der U14 dem Saisonstart entgegen, spielen sie doch zum erstenmal 3 gegen 3 auf noch ungewohnter Feldgröße (6x6m). Trainiert hat man zwar schon für die neue Herausforderung, aber erst bei den Spielen wird sich zeigen, wie man es umsetzen kann. Bis zum ersten Spieltag am 10./11. Oktober ist es aber nicht mehr lang und somit steigt auch die Aufregung. Aber die Erfahrungen bei der U12 und U13 haben gezeigt, dass man mit der Konkurrenz durchaus mithalten kann. Außerdem wurde bereits vor den Sommerferien das Trainingspensum auf zwei Einheiten pro Woche erhöht, um den Anschluß an die Topteams nicht zu verlieren. Sehr zur Freude der Mädchen wird ab Oktober die Damen 1 Spielerin Lena Gscheidle als Co-Trainerin von Martin Feistritzer einsteigen, um ihre Erfahrungen im weiblichen Jugendbereich mit einzubringen und für eine optimale Entwicklung der Mädchen zu sorgen.

 

Der Kader der Saison 2015/2016:
Alessia Bauer, Anna Feistritzer, Anna Solano-Bach, Dalina Arnold, Hannah Mühleisen, Jule Kopp, Karolin Golubovic, Thea Panu


U12 weiblich

Bezirksstaffel Ost

 

U12-Mädchen betreten Neuland

 

Für die jüngsten Mädchen der Volleyballabteilung bedeutet der Start mit der U12 eine ganz neue Erfahrung. Zum ersten Mal werden sie sich im 2 gegen 2 mit anderen Teams messen. Dementsprechend groß ist daher die Anspannung, bevor es am 21./22. November endlich losgeht. Aber durch das gemeinsame Training mit der U14 kann man sich ja bei den "großen" Mädchen einiges abkucken und beim eigenen Spiel umsetzen. Wir werden es sehen.

 

Der Kader der Saison 2015/2016:
Klara Illg, Lea Feistritzer, Lilli Illg, Yana Stroh

Kommentar schreiben

Kommentare: 0