Spieltag vom 07.03. - 08.03.2015

Herren 1

Landesliga Nord

 

Remshalden klettert auf den Relegationsplatz

 

Herren 1 - TSV Ellwangen 3:1 (25:17, 25:22, 24:26, 25:16)

Herren 1 - ASV Botnang II 3:1 (20:25, 25:16, 25:17, 25:23)

 

Mit zwei 3:1 Heimsiegen gegen den TSV Ellwangen und den ASV Botnang II kletterten die Landesligavolleyballer der SV Remshalden auf den zweiten Tabellenplatz, der die Relegation bedeutet.

Besonders motiviert starteten die Remshaldener in die Begegnung gegen den Erzrivalen Ellwangen, wollte man doch die Hinspielniederlage vergessen machen. Dadurch überrollte man im ersten Durchgang das, ohne ihren verletzten Hauptangreifer angetretene, Team von der Ostalb und gewann klar mit 25:17. Der zweite Abschnitt war nach ein paar Wacklern in der Annahme schon etwas knapper, aber die SVR setzte sich dann doch mit 25:22 durch. Im dritten Satz bäumten sich die Gäste noch einmal auf, hielten von Beginn an dagegen, so dass sich bis zum 23:23 kein Team entscheidend absetzen konnte. Den Gastgebern um Kapitän Benjamin Walter und Diagonalangreifer Simon Protz gelang es nicht, den Sack zuzumachen und so musste man sich mit 24:26 geschlagen geben. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide, aber bei 13:13 legten die Gastgeber einen Zwischenspurt zum 18:13. Damit war der Widerstand von Ellwangen gebrochen und Satz und Sieg wurden mit 25:16 ungefährdet nach Hause gebracht.


Das scheinbar leichtere Spiel gegen den Tabellenvorletzten ASV Botnang II entwickelte sich dann trotz aller Warnungen von Trainer Martin Feistritzer zur mental schwierigeren Aufgabe. Träge und pomadig starteten die Remshaldener und hofften auf einfache Punkte, die ihnen ein befreit aufspielender ASV aber nicht gewährte. Erst die Hereinnahme von Zuspieler Janosch Bloching und Angreifer Jochen Baisch stabilisierte das Spiel der Gastgeber. Aber der 14:20 Rückstand war nicht mehr aufzuholen, so dass man sich letztendlich mit 20:25 geschlagen geben musste. Der Ernst der Lage wurde jetzt erkannt und die SVR agierte fortan konzentrierter. Somit konnte man die Sätze zwei und drei mit 25:16 und 25:17 klar für sich entscheiden und mental steuerte man bereits die Siegerparty an. Doch Bruder Leichtfuß kehrte wieder ins Spiel zurück und die zahlreichen Zuschauer wurden bis zum 15:15 gequält, ehe sich der Favorit leicht absetzen und den Vorsprung sprichwörtlich zum 25:23 über die Ziellinie retten konnte.


Im Anschluss wurde dann der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz gebührend gefeiert, der am abschließenden Spieltag im Fernduell mit Durlangen und Ellwangen verteidigt werden soll. Die Voraussetzungen sind nicht optimal, denn man muss beim starken TV Hausen antreten und ist abhängig vom Ausgang des Spiels Durlangen-Ellwangen. Im Extremfall kann die SVR sogar noch auf den fünften Platz abrutschen, aber das wäre auch kein Beinbruch. Schließlich ließ das Team in seiner vierten Landesligasaison eine deutliche Leistungssteigerung erkennen, die Hoffnung für die Zukunft macht.

Es spielten: J. Baisch, L. Bengel, J. Bloching, S. Bloching, P. Dekelver, T. Dippon, U. Fischer, K. Garklavs, T. Grau, P. Häfele, S. Ivolgin, P. Memmel, S. Protz, B. Walter, Trainer M. Feistritzer

Damen 1

Bezirksliga Ost

 

Wiederaufstieg in die Landesliga vorzeitig geschafft!

 
SV Remshalden - TV Bopfingen     3:1 (25:18, 25:21, 14:25, 25:21)
SV Remshalden - TV Heuchlingen 3:1 (25:20, 17:25, 25:13, 25:19)

Am letzten Heimspieltag und damit bereits am vorletzten Spieltag, konnten die Damen 1 mit zwei Siegen den direkten Wiederaufstieg perfekt machen. Im ersten Spiel war der zweitplatzierte TV Bopfingen, der sich bisher nur gegen unsere Damen in der Hinrunde geschlagen geben musste, zu Gast. Beide Mannschaften erhofften sich mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung direktem Aufstieg machen zu können und so kam es zum erwartet spannenden Spiel. Trotz eines Spiels auf Augenhöhe war die SVR in den ersten beiden Sätzen die dominantere Mannschaft und konnte mit 2:0 in Führung gehen. Doch auch eine deutliche Führung im dritten Satz brachte keine Sicherheit, denn viele eigene Fehler und die fehlende Konzentration führten zum Satzverlust. Im folgenden Satz waren die Gäste am Drücker; doch konnten sie sich nicht entscheidend absetzten. In der Schlussphase häuften sich die Eigenfehler der Bopfingerinnen und die Damen 1 gewannen den Satz mit 25:21 und damit das Spiel mit 3:1.
Nach dem ersten Schritt zum Aufstieg, hieß es nun auch den zweiten Sieg einzufahren um den Aufstieg perfekt zu machen. Allerdings wurde es gegen den Tabellensiebten TV Heuchlingen nicht einfach. Die Heuchlinger hielten gut dagegen und die Remshaldener Abwehr tat sich oft schwer, da Netzroller oder Abpraller ins eigene Feld fielen. Trotz des 1:1 Satzausgleichs durch die Gäste fand die SVR wieder zurück zu ihrer Spielstärke und gewann deutlich und verdient die folgenden zwei Sätze und sicherte sich somit vorzeitig die Meisterschaft.
 
Es spielten: A. Bauer, N. Bengel, S. Brafa, E. Coric, J. Dippon, K. Ellwanger, C. Feistritzer, L. Gscheidle, C. Grüb, B. Kring, S. Michalke, L. Schmidt, Trainer: H.Stauss

Kommentar schreiben

Kommentare: 0