Jugendspieltag vom 07.12.2014

U20 weiblich

Bezirksstaffel U20 Ost 3 weiblich


Zwei Punkte gewonnen

 

U20 weibl. - VSG Hussenhofen/Bettringen 1:2 (27:25 17:25 11:15)
U20 weibl. - TSG Adelmannsfelden 1:2 (25:22 22:25 8:15)

 

Da derzeit 2 Spielerinnen verletzt sind, war der Heimspieltag der weiblichen U20 am vergangenen Sonntag zunächst mit einigen Umstellungen verbunden. Trotz der leicht veränderten Aufstellung starteten die Mädels gut in das erste Spiel gegen die VSG Hussenhofen/Bettringen. Gegen Ende des ersten Satzes wurde es sehr spannend, die Punkte gingen hin und her bis endlich mit 27:25 den Satzgewinn erkämpft werden konnte. Von diesem Sieg motiviert, startete die SVR in den zweiten Satz, der leider mit 17:25 abgegeben werden musste. Im anschließenden dritten Satz gaben die Remstälerinnen noch einmal alles, doch leider wurde der Tie-Break knapp mit 11:15 verloren.
Das zweite Spiel gegen Adelmannsfelden verlief ähnlich. Der ersten Satz konnte mit 25:22 zu Gunsten unserer U20 entschieden werden, doch wie im Spiel zuvor, wurde es im zweiten Satz eng. Der zweite Durchgang wurde leider mit 22:25 verloren. Wieder musste der dritte Satz entscheiden und die Mädels gaben alle nochmal ihr Bestes, mussten sich schlussendlich aber doch 8:15 geschlagen geben.
Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Spieltag für unsere Mannschaft, immerhin haben sie nun zwei Punkte mehr auf dem Konto, denn trotz der fehlenden Spielerinnen, der neuen Aufstellungen und der Weihnachtsfeier am vorherigen Abend, haben sie sich sehr gut geschlagen und bewiesen dass das Mannschaftsmotto "Auch du kannst es schaffen wenn du fest an dir glaubst!" zutrifft.

Thea, Anna, Karolin und Maskottchen Paul
Thea, Anna, Karolin und Maskottchen Paul

U12 weiblich

U12 Ost weiblich Vorrunde 2

 

Lehrstunde in Esslingen


SVR - SV 1845 Esslingen I 2:0

SVR - VBF Durlangen 0:2

SVR - DJK Schwäbisch Gmünd 1:1

SVR - TSV Dettingen 0:2


Am zweiten Spieltag musste die weibliche U12 in Esslingen antreten.
Nachdem der erste Spieltag in Dettingen mit 7:3 Sätzen sehr erfolgreich verlaufen war, rechneten sich Thea, Karolin und Anna beste Chancen aus, den zweiten Tabellenplatz zu behaupten. Das erste Spiel gegen SV 1845 Esslingen 1 wurde dann auch gleich souverän 2:0 gewonnen, aber im zweiten Spiel gegen den direkten Konkurrenten VBF Durlangen spielten die Nerven nicht mit. Zu oft ließen sich die Mädchen vom Blick auf den Spielstand beirren und man musste sich 0:2 geschlagen geben. Dementsprechend verunsichert gelang es gegen den nächsten Gegner DJK Schwäbisch Gmünd nicht, die Leistung vom ersten Spieltag abzurufen und die SVR-Mädels mussten sich mit einem 1:1 begnügen. Die vierte Begegnung gegen den klaren Tabellenführer TSV Dettingen trug dann nicht dazu bei, Selbstvertrauen zu tanken, obwohl man phasenweise gut mithalten konnte. Mit 0:2 zog man auch hier den kürzeren, so dass das Team von Trainer Martin Feistritzer im letzten Spiel gegen Esslingen 2 nicht mehr zur Normalform fand und sich ebenfalls mit einem 1:1 zufriedengeben musste. Die Enttäuschung über den dritten Tabellenplatz währte aber nur kurz, denn der Auftritt war doch sehr lehrreich und bei den nächsten
Spieltagen versuchen die Mädchen es besser zu machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0