Spieltag vom 18.10 - 19.10.

Herren 1

Landesliga Nord

 

Zu viele vergebene Chancen

 

SG VBF Durlangen/VC Spraitbach - SV Remshalden 3:0 (12:25, 17:25, 21:25)

 

Im zweiten Auswärtsspiel mussten die Landesliga-Volleyballer des SV Remshalden am Samstag beim Aufsteiger SG Durlangen/Spraitbach antreten. Da man den Gegner schon am ersten Spieltag beobachten konnte, hatte sich Trainer Martin Feistritzer eine Taktik zurechtgelegt, die man im Training bereits einübte. Doch leider kam es anders als erwartet, obwohl die Voraussetzungen recht günstig waren, denn im Vorspiel gegen den TV Hausen mussten die Gastgeber über fünf Sätze gehen, ehe sie das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Die sichtbare Müdigkeit machte das Team aus dem Schwäbischen Wald durch Euphorie und Kampfgeist, unterstützt vom heimischen Publikum, aber mehr als wett. Im Gegenzug schafften es die Remstäler Jungs nicht, ihren Spielrythmus zu finden und
somit die Taktik umzusetzen. Immer wieder kam unnötige Hektik ins Spiel und der SVR brachte sich selbst um die Früchte seiner Bemühungen. Zu Beginn des ersten Satzes war das Spiel noch durch gegenseitiges Abtasten geprägt, doch beim Stand von 12:11 legten die Gastgeber einen Zwischen-
spurt zum 16:11 hin. Diesen Rückstand konnten Feistritzers Schützlinge trotz einiger Wechselaktionen bis zum Satzende nicht mehr aufholen, so dass man mit 25:21 den Kürzeren zog. Auch Umstellungen nach dem Seitenwechsel änderten nichts am zerfahrenen Spiel der Remshaldener. Gleich vom Start weg lief man einem Sechspunkterückstand hinterher und es gelang wie schon im ersten Durchgang nicht, die Lücke zu schliessen. Somit war das 25:20 die logische Konsequenz. Trotz erneuter Umstellungen änderte sich am Spiel des SVR nichts und der Verlauf des dritten Satzes glich dem des ersten. Anfangs noch gleichlauf, stand es plötzlich 14:21. Mit den Jokern Janosch Bloching und Ludwig Bengel gelang es den Gästen dann noch einmal, sich gegen die SG aufzubäumen, die bereits konditionell aus dem letzten Loch pfiff. Auch Neuzugang Urs Fischer steuerte bei seinem ersten Einsatz für Remshalden immer wieder wichtige Punkte bei, so dass man beim Stand von 23:24 noch einmal Hoffnung schöpfte, das Spiel drehen zu können. Aber mit dem fünften Matchball besiegelte Durlangen/Spraitbach letztendlich dann das Schicksal der Gäste. Freudestrahlend lagen sie sich in den Armen, während der SVR mit leeren Händen die Rückfahrt antreten musste und mit sich selbst haderte. Zu viele Chancen blieben durch hektische Spielweise ungenutzt liegen, so dass als Resumee  nur zu sagen bleibt: "Außer Spesen nichts gewesen".


Es spielten: J. Baisch, L. Bengel, J. Bloching, T. Dippon, K. Garklavs, T. Grau, U. Fischer, P. Häfele, S. Ivolgin, P. Memmel, S. Protz, B. Walter

Trainer: M. Feistritzer

 

Damen 1

Bezirksliga Ost

 

Doppelsieg am Heimspieltag

 

SV Remshalden : Ellwangen 3:0 (25:22,25:22, 25:13)
SV Remshalden : SC Weiler 3:1 (25:13, 25:18, 22:25,25:23)

 

Am Samstag hatten die Damen der SV Remshalden ihr erstes Heimspiel, der erste Gegner hieß Ellwangen. Die ersten beiden Sätze waren recht eng, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Aber Remshalden war die konstantere Mannschaft und besonders im dritten Satz, machten sie ihre Überlegenheit deutlich und ließen den Gästen keine Chance, nach nur einer Spielstunde war der 3:0 Sieg perfekt. Im zweiten Spiel traf man auf den SC Weiler. Gleich zu Beginn setzte man die Weilerinnen mit starken Aufschlägen und druckvollen Angriffen unter Druck und ging somit deutlich in Führung. Die Gäste fanden kein Mittel dagegen zu halten und mit einem 25:13 gewann Remshalden den ersten Satz. Zwar ließ im nächsten Durchgang die Konzentration ein wenig nach, die Eigenfehler häuften sich und die Weilerinnen kamen immer besser ins Spiel. Aber die Remshaldener Damen behielten die Oberhand und gewannen 25:18. Mit taktischen Spielerwechsel sollte das Remshaldener Spiel im dritten Satz neue Impulse bekommen. Doch Weiler wurde stärker, mit variantenreichen Angriff  setzten sie die remshaldener Abwehr unter Druck und ging deutlich in Führung. Remshalden kämpfte sich zurück, doch Weiler ließ sich den Satz nicht mehr nehmen und gewann mit 25:22. Danach zeigte sich den Zuschauer ein spannendes Spiel, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten. Doch Remshalden blieb zum Satzende mutig im Angriff und wurde mit einen knappen 25:23 Satzsieg, und somit dem zweiten Sieg am Heimspieltag  belohnt.

Es spielten: A.Bauer, N. Bengel, S. Brafa, E. Colic, , K. Ellwanger, C. Feistritzer, C. Grüb, L. Gscheidle, B. Kring, S. Michalke, L. Schmidt

Trainer: H. Stauss

 

Herren 2

A-Klasse Ost 1

 

Starker Start in die neue Saison

 

SV Remshalden 2 – TB Cannstatt 3:0 (25:19, 26:24, 25:21)
SV Remshalden 2 – SG VfL Waiblingen / SV Winnenden 1:3 (18:25, 21:25, 25:18, 16:25)

 

Im einem der besten und schönsten Spiele der Herren 2 konnte seit langer Zeit wieder einmal der TB Cannstatt besiegt werden. Durch den verletzungsbedingten Ausfall der beiden Kapitäne A. Tottermusch und M. Kühne musste der dritte Kapitän S. Buchholz einspringen und konnte gleich einen Sieg verbuchen. Leider machte sich im zweiten Spiel gegen die SG VfL Waiblingen/Winnenden der „hohe“ Trainingsaufwand bemerkbar und die Luft war raus. Auch spielte dieser Gegner sehr sicher und immer wieder seine enorme Erfahrung aus.

 

Es spielten: S. Buchholz, S. Dechet, E. Dijkstra, T. Elbert, M. Harsch, J. Holz, R. Müller, A. Stroh, M. Trinkner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0