Spieltag vom 22.02. und 23.02.2014

Damen 2

B-Klasse Ost 2

 

SV Remshalden 2 – VfL Waiblingen 3:1 (25:10, 23:25, 25:17, 25:12)

SV Remshalden 2 – SV Fellbach 4 3:2 (25:18, 7:25, 16:25, 25:22, 15:10)

 

Erfolgreicher Heimspieltag der Damen 2 des SV Remshalden

 

Nach dem letzten Spiel(und Sieg) gegen Wernau unter der Woche, in der die Mannschaft in ihrer Entwicklung einen großen Schritt nach vorn gemacht hat ging es nun also gegen die Tabellennachbarn aus Waiblingen, sowie gegen den Tabellenführer aus Fellbach. Die Ambitionen waren groß, spielerisch endlich umzusetzen, was man schon viel früher in dieser Saison erreichen wollte.

 

Das Team selbst stellte den Anspruch an sich, das Spiel gegen Waiblingen zu gewinnen. Voll motiviert startete man in den ersten Satz und ließ den Waiblingern mit starken Aufschlägen und einem guten Sideout nicht den Hauch einer Chance. 25:10 zeigte die Punktetafel am Ende des ersten Satzes. Wie so oft schlug sich dieser deutliche Satzgewinn dann allerdings auf den zweiten Satz nieder, in dem die Remshaldener nicht mit der nötigen Konzentration und Zielstrebigkeit aus dem ersten Satz aufwarten konnten. Daraus resultierte ein enges Spiel, die Waiblinger nutzten die Chancen die durch das zu locker agierende Heimteam geboten wurden und gewann den Satz in Folge mit 25:23. Das rüttelte die Mannschaft von Trainer Janosch Bloching wach. Im folgenden dritten Satz steigerte sich das Team aus Remshalden wieder, agierte mit höherer Einsatzbereitschaft und gewann den Satz deutlich mit 25:17. Der vierte Satz verlief ähnlich dem ersten, voll konzentriert mit dem nötigen Siegeswillen spielte Remshalden die Gäste aus Waiblingen an die Wand und siegte auch hier entsprechend deutlich mit 25:12.

 

Mit dem deutlichen Sieg im Rücken und dem über die letzten Spiele gewachsenen Selbstvertrauen gingen die Mädels zuversichtlich in das Spiel gegen den Tabellenersten aus Fellbach. Sie starteten voll motiviert und konnten ihr Spiel ebenso durchbringen wie gegen Waiblingen. Zwar wurde deutlich, dass die Fellbacher Spielerinnen technisch stärker waren und auch weniger Eigenfehler machten als die Waiblinger, trotzdem konnten die Remshaldener Spielerinnen den ersten Satz deutlich mit 25:18 gewinnen. Leider zeigte sich auch wie im ersten Spiel der Durchhänger im zweiten Satz. Die Fellbacher kamen konzentrierter zurück und wollten den nächsten Satz unbedingt gewinnen. Die Remshaldener waren erneut nicht in der Lage ihr konzentriertes Spiel im zweiten Satz fortzuführen. Man merkte schnell, dass die Fellbacher dies deutlich besser auszunutzen wussten als die Waiblinger Gegner in Spiel 1. Unser Team fand leider überhaupt nicht ins Spiel und kassierte mit 7:25 die volle Breitseite. Das dies nicht so leicht zu verdauen war wie der knappe zweite Satz im letzten Spiel ist klar und so kamen die Spielerinnen im dritten Satz zwar wieder stärker zurück, konnten den Missmut über Satz zwei jedoch nicht gänzlich abschütteln. So ging auch Satz drei mit 16:25 deutlich verloren. Im vierten Satz lag man dann zu Beginn zwar wieder zurück, steckte aber nicht auf und kam immer wieder heran. Der Trainer konnte dem Team wieder die nötige Spannung und den Siegeswillen vermitteln den es brauchte um noch einmal zurückzukommen. Zum Ende des Satzes schaffte das Team tatsächlich die Wende und erkämpfte sich den Satzsieg(25:22). Im Tiebreak sah es zunächst so aus als würden die Remshaldener nichts mehr anbrennen lassen. Das Team startete mit dem Aufschlag und setzte sich direkt 6 Punkte ab. Sie ließen die Fellbacher auch nicht mehr herankommen bis eine Spielerin verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Danach kam es zu einer kurzen Unruhephase, die Fellbacher sahen ihre Chance, die Remshaldener waren kurzzeitig aus dem Konzept. Am Ende schafften sie es jedoch den Vorsprung wieder auszubauen(15:10) und konnten einen verdienten Sieg gegen einen starken Gegner feiern!

 

Es spielten: N. Bengel, A. Bloching, F. Bühring, E. Colic, J. Dippon, M. Mayerle, S. Rösinger, M. Wilhelm Trainer: Janosch Bloching


Herren 1

Landesliga Nord

 

SV Fellbach V - SV Remshalden 3:0 (25:21, 25:, 26:24)

 

Negativtrend kann nicht gestoppt werden

 

Auch beim Auswärtsspiel gegen den SV Fellbach V konnte die erste Herrenmannschaft der SV Remshalden den Negativtrend nicht stoppen und mussten eine 0:3 (21:25, 21:25, 24:26) Niederlage hinnehmen.
Die Vorzeichen für das Spiel beim Tabellennachbar Fellbach V standen bereits vor dem Spiel nicht gut. So musste zum einen die unter der Woche mit 0:3 verlorene Pokalpartie gegen die SG Sportschule Waldenburg verdaut werden, zum anderen mussten die Remshaldener berufs- und verletzungsbedingt auf fünf Spieler verzichten. Im Spiel zeigte die durcheinander gewürfelte Mannschaft dann leider auch keine entsprechende Leistung. Nur schwer kamen die Gäste aus Remshalden ins Spiel. In den ersten beiden Sätzen musste sie jeweils lange Serien der routiniert spielenden Gastgeber aus Fellbach einstecken und konnten sich immer wieder herankämpfen um doch am Ende die Sätze jeweils zu verlieren. Im dritten Satz zeigten die Gäste aus dem Remstal dann nochmals ein letztes Aufbäumen. Allerdings sollte es auch hier am Ende knapp nicht zum Satzgewinn reichen und so mussten die Remshaldener nach nur 73 Minuten Spielzeit und ohne Punkte die Heimreise antreten.
Es spielten: J. Baisch, L. Bengel, P. Dekelver, K. Garklavs, T. Grau, S. Ivolgin, P. Memmel, B. Walter


Kommentar schreiben

Kommentare: 0