Spieltag vom 25.01. und 26.01.2014

Herren 1

Landesliga Nord

 

VfL Sindelfingen - SV Remshalden 1:3 (25:21, 25:22, 23:25, 25:21)

 

Unnötige aber verdiente Niederlage

 

Die erste Herrenmannschaft der SV Remshalden musste sich am Sonntag mit 1:3 (21:25, 22:25, 25:23, 21:25) dem Tabellenzweiten VfL Sindelfingen geschlagen geben.
Eigentlich wollten die Gäste aus Remshalden an die starke Leistung beim Heimspiel gegen Waldenburg anknüpfen, allerdings zeigte sich bereits im ersten Satz dass dieser Plan nicht ganz umzusetzen war. Durch zwei Punktserien der Gastgeber gerieten die Remshaldener jeweils mit 6 Punkten in Rückstand. Zwar konnten sie sich jedes Mal wieder bis auf einen Punkt herankämpfen, die Führung blieb aber verwehrt. Im zweiten Satz dann ein ähnliches Bild. Die Remstäler kamen nach einem Rückstand von 10:15 wieder zurück, konnten aber auch hier den Satzverlust mit 22:25 nicht vermeiden. Im dritten Satz zeigten sie erstmals eine konstante Leistung und konnten hier auch mithalten und den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Nach dem Satzgewinn keimte nochmals die Hoffnung auf, doch noch Punkte mitnehmen zu können. Allerdings sollte es nicht reichen und am Ende mussten sich die Remshaldener verdient mir 1:3 den Gastgebern geschlagen geben. Mit einer durchwachsenen Bilanz von nur fünf Siegen aus elf Spielen kann das Saisonziel ein vorderer Tabellenplatz nur noch mit einer Siegesserie erreicht werden. Somit gilt es nun den Platz im Tabellenmittelfeld zu sichern und die Planungen in Richtung neue Saison voranzutreiben.

 

Es spielten: J. Baisch,  L. Bengel, S. Bloching, T. Grau, P. Häfele, S. Ivolgin, P. Memmel, S. Protz, B. Walter, Aushilfstrainer J. Mayer

Damen 1

Landesliga Nord

 

SV Remshalden - TV Lauffen  0:3 (19:25, 17:25, 13:25)

SV Remshalden - TSG Schwäbisch Hall 2:3 (25:16, 25:22, 20:25, 17:25, 5:15)

 

Zu Beginn der Rückrunde konnte die erste Damenmannschaft Helmut Stauss als neuen Trainer für sich gewinnen. Viel Zeit zum Kennlernen gab es noch nicht

und dazu stand gleich noch ein schweres Heimspiel an.

Zu Gast waren der TV Lauffen und die TSG Schwäbisch Hall, beide im oberen Drittel der Tabelle platziert. Hoch motiviert starten die Damen des SV Remshalden ihr erstes Spiel gegen Mannschaft des TV Laufen und gingen gleich in Führung. Beim Spielstand von 18:14 gelang es den Gästen durch harte Aufschläge

die bis dahin gute Annahme der Remshaldenerinnen zu unterbrechen und auszugleichen. Remshalden agierte verunsichert und es gelang nicht

Stabilität in die Annahme zu bringen um druckvoll angreifen zu können. Die Lauffenerinnen beflügelt, den Rückstand aufgeholt und den Satz für sich entschieden zu haben, spielten nun ihre volle Spielstärke aus. Remshalden konnte nicht dagegen halten und verlor das Spiel deutlich mit 3:0.

Jetzt hieß es dieses Spiel abzuhaken und sich bei der folgenden Begegnung gegen Schwäbisch Hall auf die Stärken zu konzentrieren. Und das gelang, wie

verwandelt starteten die Remshaldenerinnen ins Spiel. Mit druckvollen Aufschlägen wurden die Gäste unter Druck gesetzt, Remshalden dagegen baute sicher auf und punktete effektiv. Durch ihre gute Feldabwehr brachten unsere Mädels die Gegnerinnen fast zur Verzweiflung, scharfe Angriffe wurden abgewehrt lange Ballwechsel entschied Remshalden für sich. Auch in den knappen Schlussphasen der ersten beiden Sätze behielt Remshalden die Nerven und ging mit 2:0 in Führung. Im dritten Satz ließen langsam die Kräfte nach, Eigenfehler führten zum Rückstand und die Schwäbisch Hallenerinnen machten die entscheidenden Punkte und konnten mit 2:2 Sätzen ausgleichen. Leider wurden die Gastgeber

nicht mit dem Sieg belohnt, denn der Spieltag war zu kräftezehrend. Trotz dieser knappen Niederlage schauen unsere Damen zuversichtlich nach vorne und versuchen weiter an der gezeigten Leistung anzuknöpfen um noch den einen oder anderen Punkt oder Sieg zu erreichen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0